FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Praxistest

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)Der Berliner Anbieter AVM hat im Rahmen der IFA 2014 den Verkauf des 1750E angekündigt. Der WLAN-Repeater soll im Anschluss an die Elektronikmesse für etwa 90 Euro im Handel erhältlich sein. Die größte Besonderheit des FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist im Vergleich mit anderen Geräten die Unterstützung des WLAN-Standards WLAN AC, der bis zu 1.300 MBit/s leistet. Mehr Informationen liefert dieser Praxistest.

FRITZ!WLAN Repeater 1750E: Schnelle Übertragung der Netzwerkdaten dank WLAN AC

Schnelle und stabile WLAN-Verbindungen, das verspricht der FRITZ!WLAN Repeater 1750E. Er zählt im Vergleich mit anderen Verstärkern zu absoluten Oberklasse, liegt preislich aber auch bei etwa 90 Euro. Im Vergleich mit den aktuellen Modellen des Berliner Unternehmens liegt das neue Gerät funktionell auf Höhe des FRITZ!WLAN Repeater 300E, bietet aber entscheidende Zusatzfeatures.

Wie bei fast allen Repeatern ist auch der 1750E schmal gebaut, hat auf der Rückseite den obligatorischen Steckdosenanschluss und auf der Vorderseite alle wichtigen Funktionsanzeigen. Drei LEDs informieren über „Power”, „WLAN” und „LAN”, fünf weitere LEDs über die aktuelle Verbindung. Mithilfe dieser Anzeige können Nutzer des FRITZ! 1750E schnell den optimalen Standort ausmachen.

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)

Der Repeater lässt sich laut AVM dank WPS-Taste einfach und schnell einrichten, bietet aber auch einen Software-Assistenten. Wie bei allen anderen Verstärkern des Herstellers wird auch beim FRITZ!WLAN Repeater 1750E eine übersichtliche Anleitung mitgeliefert. AVM betont, der Repeater sei perfekt auf eine Verwendung mit einer FRITZ!Box abgestimmt, tatsächlich ist er aber wie alle FRITZ! WLAN-Repeater mit allen gängigen WLAN-Routern kompatibel.

Ein großer Vorteil des FRITZ! 1750E ist außerdem der verbaute LAN-Anschluss. Damit kann der WLAN-Repeater zum einen mit alten Modems oder Routern verbunden werden, die keine WLAN-Funtkion haben, und als LAN-Brücke fungieren; zum anderen können aber auch kabelgebundene Geräte, etwa alte Drucker oder Kopierer, mit dem WLAN-Netzwerk verbunden werden. Sie lassen sich anschließend über das gesamte Netzwerk mit jedem Endgerät verwenden, vorausgesetzt ist nur eine entsprechende Software.

Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Vergleich mit anderen WLAN-Verstärkern

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)

Der größte Pluspunkt des neuen AVM-Repeaters ist zweifelsfrei das sogenannte „Dual-WLAN”. Der Repeater unterstützt demnach sowohl den alten WLAN N (max. 450 MBit/s) als auch WLAN AC (max. 1.300 MBit/s). Der eigentlich Clou ist jedoch die parallele Nutzung: Der FRITZ! 1750E wählt „durch intelligente Bandauswahl (dynamisches Cross Band Repeating) […] immer den effizientesten Weg zwischen WLAN-Router und WLAN-Geräten”, schreibt AVM.

Hinzu kommt, dass der neue AVM-Repeater auf allen anderen Ebenen den vergleichbaren Geräten ebenbürtig ist. Das betrifft zum einen die Sicherheit – der FRITZ! 1750E unterstützt alle gängigen Standards – als auch die Frequenzen – er sendet auf 2,4 GHz und 5 GHz. Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist deshalb im Großen und Ganzen ein erstklassiger Vertärker, auch im Vergleich mit der Konkurrenz.

Das einzige Manko ist der fehlende USB-Anschluss des WLAN-Repeaters – ein Feature, das nur wenige Geräte bieten und das in Anbetracht des LAN-Anschlusses als Alternative irrelevant wird. Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist mit Maßen von 125 x 76,5 x 62,6 mm (B x H x T) zudem etwas größer als die sehr kompakten Einsteigergeräte. Ob das ein Problem ist, muss jeder selbst entscheiden.

Der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E: Ein absoluter Hochleistungsrepeater zum fairen Verkaufspreis

AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E. (Quelle: AVM)Alle wichtigen Funktionen, ein schickes Gehäuse und leichte Bedienbarkeit: Der FRITZ!WLAN Repeater 1750E verdient die Bestnote. Ob alle Features des Repeaters immer auch Verwendung finden, steht in Frage. Doch wer sie braucht, kann getrost zuschlagen. Egal was kommt, der 1750E ist zum aktuellen Zeitpunkt eine erstklassige Wahl zum fairen Verkaufspreis.